An Gott Kommt Keiner Vorbei: Gottesdienste Zu Besonderen Gelegenheiten

An Gott Kommt Keiner Vorbei: Gottesdienste Zu Besonderen Gelegenheiten

By: Amelie Grafin Zu Dohna (author), Hans-Gerrit Auel (author), Hans-Helmar Auel (author)Paperback

1 - 2 weeks availability

Description

English summary: English summary: How do we celebrate special services in clubs, how do we celebrate special occasions? Or do we avoid them? The authors of these services face the challenge to ritualize occasions that are not every-day business, without denying their Christian concern. german description: An Gott kommt keiner vorbei, ausser Stan Libuda, so heisst es. An Gott kommt keiner vorbei, auch wenn wir es manchmal meinen und oft genug probieren. Oder etwa doch? Die Gottesdienste nehmen Situationen auf und damit verbundene Wunsche. Vereine und Privatpersonen, ja selbst Kirchengemeinden entdecken Anlasse zum Feiern und Begehen. Wie begeht man Gottesdienste mit Vereinen, wie begeht man besondere Anlasse? Oder umgeht man sie? Amelie Grafin zu Dohna, Hans-Helmar Auel und Hans-Gerit Auel stellen sich dem Problem, nicht alltagliche Anlasse zu ritualisieren, ohne dabei das christliche Anliegen zu nivellieren. Sie wagen sich als protestantische Pastoren in das altbekannte Land der Symbole, das doch leider weithin unbekannt ist. Gottesdienste mit Vereinen fuhren in unterschiedliche Milieus und zeigen, dass unser Gottesdienst hinreissend schon und ausreichend fremd ist (M. Nicol). Fremd sind (leider) auch so manche Feiertage im Kirchenjahr. Sie gilt es neu zu entdecken. Das Begehen von Namensgebungen fur Glocken und Gotteshauser sowie die Weihe von Orgeln bieten weiten Raum zur Annaherung. Auch bei Gemeindejubilaen und Mitarbeiterehrungen laden die Gottesdienste zum Mitfeiern ein. Selbst an die Weihe eines neuen Hauses wagen sie sich. In der Praxis entstandene Versuche sind der Rahmen, in dem das eigene Bild Konturen gewinnen oder hinein gemalt werden kann. german description: An Gott kommt keiner vorbei, ausser Stan Libuda, so heisst es. An Gott kommt keiner vorbei, auch wenn wir es manchmal meinen und oft genug probieren. Oder etwa doch? Die Gottesdienste nehmen Situationen auf und damit verbundene Wunsche. Vereine und Privatpersonen, ja selbst Kirchengemeinden entdecken Anlasse zum Feiern und Begehen. Wie begeht man Gottesdienste mit Vereinen, wie begeht man besondere Anlasse? Oder umgeht man sie? Amelie Grafin zu Dohna, Hans-Helmar Auel und Hans-Gerit Auel stellen sich dem Problem, nicht alltagliche Anlasse zu ritualisieren, ohne dabei das christliche Anliegen zu nivellieren. Sie wagen sich als protestantische Pastoren in das altbekannte Land der Symbole, das doch leider weithin unbekannt ist. Gottesdienste mit Vereinen fuhren in unterschiedliche Milieus und zeigen, dass unser Gottesdienst hinreissend schon und ausreichend fremd ist (M. Nicol). Fremd sind (leider) auch so manche Feiertage im Kirchenjahr. Sie gilt es neu zu entdecken. Das Begehen von Namensgebungen fur Glocken und Gotteshauser sowie die Weihe von Orgeln bieten weiten Raum zur Annaherung. Auch bei Gemeindejubilaen und Mitarbeiterehrungen laden die Gottesdienste zum Mitfeiern ein. Selbst an die Weihe eines neuen Hauses wagen sie sich. In der Praxis entstandene Versuche sind der Rahmen, in dem das eigene Bild Konturen gewinnen oder hinein gemalt werden kann.

Create a review

Product Details

  • publication date: 15/07/2011
  • ISBN13: 9783525595459
  • Format: Paperback
  • Number Of Pages: 133
  • ID: 9783525595459
  • weight: 159
  • ISBN10: 352559545X
  • language of text: German

Delivery Information

  • Saver Delivery: Yes
  • 1st Class Delivery: Yes
  • Courier Delivery: Yes
  • Store Delivery: Yes

Prices are for internet purchases only. Prices and availability in WHSmith Stores may vary significantly

Close