HPLC-Schrauber

HPLC-Schrauber

By: Werner Ropke (author)Paperback

1 - 2 weeks availability

Description

Probe ins Gerat stellen, Knopf drucken, Ergebnis erhalten so reibungslos verlauft der Laboralltag mit HPLC-Geraten selten. Oft sind es Kleinigkeiten, die zu Storungen fuhren, und nicht immer muss der Kundendienst sofort bestellt werden. Wer weiss, an welchen Teilen geschraubt werden darf und an welchen nicht, kann kleine Probleme selbst beheben leicht, schnell, ohne grossen Kostenaufwand. Mit dem gesammelten Wissen aus dreissig Jahren Serviceerfahrung fuhrt der HPLCSchrauber den Anwender an Aufbau und Funktionsweise seines Gerates heran und verzichtet dabei bewusst auf theoretischen Ballast. Stattdessen zeigen wertvolle Hinweise, die so nicht in den Handbuchern der Hersteller zu fi nden sind, wie man Fehlerquellen aufdeckt und beseitigt. Aus der Praxis fur die Praxis fur alle Schrauberinnen und Schrauber, die gern selbst zum Werkzeug greifen, wenn das HPLC-Gerat mal wieder nicht so funktioniert, wie es soll

Create a review

About Author

Werner Ropke, Jahrgang 1950, ist Mitbegrunder und Geschaftsfuhrer der TECHLAB GmbH in Braunschweig. Nach Technikerschule und diversen Fortbildungen hat er unter anderem an der Universitat von Chiang Mai, Thailand, gearbeitet und dort die instrumentelle Analytik betreut. Werner Ropke ist Inhaber verschiedener Patente auf dem Gebiet der Hochleistungsfl ussigkeitschromatographie und hat sich wahrend der Tatigkeit in seiner Firma umfassendes Wissen uber Hochdruckpumpen und sonstige HPLC-Hardware angeeignet.

Contents

Der HPLC-Schrauber IX Einleitung XI 1 Die Pumpe 1 1.1 Die parallele Doppelkolbenpumpe 4 1.2 Kompressibilitat 6 1.3 Die serielle Doppelkolbenpumpe 7 1.4 Jetzt wollen wir unsere Pumpen zerlegen 8 1.4.1 Ventile 10 1.4.2 Kolben und Dichtungen 18 1.4.2.1 Kolben 18 1.4.2.2 Die Kolbendichtung 20 1.5 Die Pumpe uberprufen 23 1.6 Die Gradientenpumpe 26 1.6.1 Binare Hochdruckgradientenpumpe 27 1.6.1.1 Zusammenfassung 30 1.6.2 Wie uberprufe ich die Gradientengenauigkeit? 31 1.6.3 Bauformen von Gradientenventilen 33 1.7 Druckmessung und Anzeige 33 2 Mehr Licht! UV- und Diodenarray-Detektor 37 2.1 Der UV-Detektor 37 2.1.1 Funktionsprinzip eines UV-Detektors 38 2.1.2 Aufbau eines UV-Detektors mit variabler Wellenlange 39 2.2 Der Diodenarray-Detektor 49 2.3 Fehlermoglichkeiten 52 2.4 Reparaturmoglichkeiten 52 3 Fluoreszenzdetektor 53 3.1 Ozon und ozonfrei 55 3.2 Raman-Spektrum 58 3.3 Quenching 59 3.4 Entsorgung 59 4 Der Lichtstrahl geht so lange zur Zelle, bis er bricht 61 4.1 Funktionsweise eines RI-Detektors 62 4.2 Aufbau eines modernen RI-Detektors 66 4.2.1 Sturm im Wasserglas 67 4.3 Prufung und Kalibrierung 67 4.4 Fehlermoglichkeiten 68 4.5 Reparaturmoglichkeiten 68 5 Die Luft muss raus! Degaser 69 5.1 Wie konnen wir die geloste Luft aus einer Flussigkeit entfernen? 71 5.1.1 Entgasen durch Ultraschall 71 5.1.2 Membran-Entgasung 72 5.2 Aufbau eines typischen Degasers fur die HPLC 74 5.3 Typische Installation eines Degasers in der HPLC 76 5.4 Entgasungsleistung vs. Flowrate 77 5.5 Erkennung von Problemen durch Luft im Eluenten 78 5.6 Reparaturmoglichkeiten 78 6 Verbindungen nicht schlagend, aber dicht 79 6.1 Wie funktioniert eine Fittingschraube? 82 6.2 Wie schneide ich einen PTFE-Schlauch ab? 84 6.3 Druck-Sachen 84 6.4 Welche Leitung verwenden wir an welcher Stelle im System? 85 6.5 Die Montage einer Kapillare am Injektor und an der Saule 86 6.6 Der Einfluss der verwendeten Kapillaren und Verbindungen auf die Trennung der Peaks 92 6.6.1 Praktische Beispiele 92 6.7 Poiseuille sche Flussigkeiten 94 6.8 Welche Kapillare an welche Stelle? 97 6.9 Auflosungsverlust durch Hohlraume 97 7 Heiss oder kalt? Saulenheizung 99 7.1 Sonderfall Peltier-Ofen 104 7.2 Der Gassensor 105 8 Wie kommt die Probe ins System? 107 8.1 Handbetriebenes Probenaufgabesystem 107 8.1.1 Funktionsweise 107 8.1.1.1 Der Weg der Probe in der Flussigkeit 116 8.1.1.2 Installation von Probenschleifen 118 8.1.1.3 Vorwarts oder ruckwarts? 118 8.2 Der automatische Probengeber 119 8.2.1 Fehlersuche und Reparatur 121 8.2.2 Autosampler mit Schleifenfullung durch Spritze (1) die Probe wird in die Schleife gezogen 124 8.2.2.1 Fehlermoglichkeiten 125 8.2.3 Autosampler mit Schleifenfullung (2) die Probe wird in die Schleife gedruckt 126 8.2.4 Autosampler mit Direktinjektion 129 9 Der HPLC-Pulsationsdampfer 133 10 Geruhrt, nicht geschuttelt: Die HPLC-Mischkammer fur den Hochdruckgradientenbetrieb) 137 11 Das Datenauswertesystem Integratoren und Rechner 143 11.1 Kommunikation des Datensystems mit den HPLC-Modulen 147 11.1.1 Zusammenfassung 150 12 Anhang 151 12.1 Passivierung nichtrostender Stahle in der HPLC 151 12.2 Materialkunde 153 Index 157

Product Details

  • publication date: 04/12/2013
  • ISBN13: 9783527318179
  • Format: Paperback
  • Number Of Pages: 174
  • ID: 9783527318179
  • weight: 394
  • ISBN10: 3527318178
  • language of text: German

Delivery Information

  • Saver Delivery: Yes
  • 1st Class Delivery: Yes
  • Courier Delivery: Yes
  • Store Delivery: Yes

Prices are for internet purchases only. Prices and availability in WHSmith Stores may vary significantly

Close