Im Horizont Der Anrede: Das Theologische Menschenbild Und Seine Herausforderung Durch Die Neurowissenschaften

Im Horizont Der Anrede: Das Theologische Menschenbild Und Seine Herausforderung Durch Die Neurowissenschaften

By: Christina Aus der Au (author)Hardback

2 - 4 weeks availability

Description

English summary: Neuroscience increasingly questions the traditional idea of man, but the subjective sensation experiences freedom of action, responsibility and faith as something real. Christina Aus der Au depicts and discusses the different perspectives which theology and natural science have on world and man. She suggests another point of view that characterizes man as addressed by God. Based on her analysis the dialogue between theology and natural science can be enhanced. German description: Die Neurowissenschaften verkundigen ein neues Menschenbild: Wir sind keine selbstbewussten Wesen mit Korper und Geist, fur unser Denken und Handeln verantwortlich und von einem Gott erschaffen und geliebt, sondern biologische Egomaschinen ohne unsterbliche Seelen. Aus philosophischer und theologischer Sicht wird dagegen argumentiert, dass sich das subjektive Erleben von Handlungsfreiheit, Verantwortlichkeit und Glaubigkeit nicht befriedigend mit dem Verweis auf die kausal verursachte Aktivitat von Neuronen in einer bestimmten Hirnregion erklaren lasse. Zwischen der Perspektive einer beobachtenden Neurowissenschaft und derjenigen des teilnehmenden Subjekts musse grundsatzlich unterschieden werden. Zuschauende Beobachterin und teilnehmendes Ich sind allerdings Idealtypen. Zudem verschranken sie sich in der theologischen Reflexion. Dort geht es nicht um den subjektiv eigenen Glauben, sondern um die Reflexion daruber - und dennoch ist das theologische Verstehen daran gebunden, dass Gott als etwas gedacht werden muss, das der Perspektive der blossen Beschreibung unzuganglich bleibt. Christina Aus der Au schlagt deswegen eine spezifisch theologische Perspektive vor, in der sich der Mensch als Angeredeter Gottes versteht und dieses reflektierte Selbstverstandnis in sein theologisches Reden und Denken uber den Menschen eingehen lasst. In der Auseinandersetzung mit den Neurowissenschaften ermoglicht dies die kritische Reflexion der Anspruche einer naturwissenschaftlichen Perspektive der Beschreibung und die ebenso kritische Selbstreflexion des Anspruchs theologischer Aussagen.

Create a review

Product Details

  • publication date: 15/09/2011
  • ISBN13: 9783525570197
  • Format: Hardback
  • Number Of Pages: 277
  • ID: 9783525570197
  • weight: 574
  • ISBN10: 3525570198
  • language of text: German

Delivery Information

  • Saver Delivery: Yes
  • 1st Class Delivery: Yes
  • Courier Delivery: Yes
  • Store Delivery: Yes

Prices are for internet purchases only. Prices and availability in WHSmith Stores may vary significantly

Close